erfolgsgeschichten

"Friedhofswelpe" Ingo

Eine echte Erfolgsgeschichte ist die unseres "Friedhofswelpen" Ingo. Einsam, ausgehungert und von einigen Kampfverletzungen gezeichnet wurde dieser arme Bub auf einem griechischen Friedhof entdeckt. Ingo war noch nicht einmal ausgewachsen - und hatte offensichtlich schon viel Schlimmes erlebt. Unsere Tierschützerin Glykeria konnte nicht wegsehen - und so wurde der sanfte Bub ein HerzensTier. Seine erste Portion Leberwurst hat der süße Kerl vor ihren Augen für schlechte Zeiten vergraben - er wusste zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass es für ihn von nun an nur noch bergauf gehen würde. 

 

Heute lebt der süße Riese von mittlerweile stattlichen 70cm auf einem wunderschönen Hof im Münsterland, ist Teil eines großen Rudels - und hat seine große Liebe gefunden, wie auf dem Bild zu sehen. 

 

Ingo, in deine lieben Augen zu sehen, macht uns verdammt glücklich und stolz! Wir wünschen Dir ein tolles und langes Hundeleben! 

 

Dein Team der HerzensTiere Deutschland e.V. 


Kastrationsaktion

 

Zusammen mit Diner Club International konnten wir 2016 eine Kastrationsaktion ins Leben rufen. Hunde und Katzen in Griechenland, Rumänien und auf Mallorca wurden eingefangen, kastriert und wieder an ihre Futterstellen gebracht oder aber zurück in ihre Betreuungsstellen.

 

Kastrationen und Aufklärungsarbeit sind wir für uns die Bausteine guter Tierschutzarbeit.


Rednose

Rednose wurde in einem schlimmen Zustand gefunden. Für Hundekämpfe missbraucht und schwer von Leishmaniose, Herzwürmern und Mangelernährung gezeichnet, hatte sich dieser arme Bub schon aufgegeben! Ein Häufchen Elend, das -  an kurzer Kette - in einem Zigeunerlager in Griechenland gehalten wurde. Zwar ein verschmustes Lämmchen im Umgang mit den Menschen, bei Artgenossen jedoch das genaue Gegenteil. Man hatte ihn „scharf“ gemacht und zu einer gefährlichen Waffe ausgebildet. Unsere griechische Tierschützerin hat ihm in vielerlei Hinsicht das Leben gerettet, als sie ihn von dort weggeholt hat. 

Heute lebt Rednose in Polen, bei und mit einer Hundetrainerin, die täglich mit ihm arbeitet und ihm den Weg zurück ins Leben ebnet. Den Weg zurück, einfach ein normaler Hund zu sein, Gras unter den Füßen zu spüren, zu rennen und zu toben. Und unser lieber Bub genießt jeden Tag, an dem er einfach nur Hund sein darf 


 

Tierschutz-Stunde

 

Gerne folgen wir auch der Einladung von Schulen und vermitteln spielerisch Informationen zum Tierschutz an die kleinen und großen Zuhörer. 

 

Das Interesse der Kinder ist immens und die Lehrer sind oftmals erstaunt, wie konzentriert und aufmerksam sie dieses Wissen aufnehmen.

 

Sprechen Sie uns an, wir besuchen Sie gerne!